IYSSE an der Humboldt-Universität zu Berlin

David North spricht an der HU über Trumps Wahlsieg

Die IYSSE sind seit 2010 an der HU aktiv. Wir führen einen politischen Kampf gegen die Rückkehr des deutschen Militarismus und die innen- und außenpolitische Rechtswende, bei der auch die Universitäten eine zentrale Rolle spielen. An unserer Uni fordert etwa Professor Herfried Münkler, Deutschland müsse in Europa wieder als „Hegemon“ und „Zuchtmeister“ auftreten. Der Osteuropa-Historiker Jörg Baberowski ist für seine Flüchtlingshetze und die Verharmlosung der Verbrechen des Nationalsozialismus bekannt.

Die IYSSE an der HU haben zahlreiche große Veranstaltungen organisiert und treten seit 2015 jährlich zu den Wahlen des Studierendenparlaments an. Wir sind die einzige Hochschulgruppe am Campus, die für ein sozialistisches und revolutionäres Programm eintritt. In der letzten Wahl im Januar 2017 haben die IYSSE mit 7 Prozent der Stimmen ihr bisher bestes Ergebnis erreicht und sind mit vier Abgeordneten im StuPa vertreten.

Die IYSSE an der HU laden zu wöchentlichen Treffen auf dem Campus ein. Für Infos über aktuelle Treffen und Veranstaltungen nehmt mit uns Kontakt auf und verfolgt unsere Arbeit auf Facebook.

Werde Mitglied der IYSSE!

captcha

Abonniere den SGP/IYSSE-Newsletter!

* Pflichtfeld